tepcon GmbH tritt VDC bei

Die tepcon GmbH tritt dem Virtual Dimension Center (VDC), Deutschlands führendem Kompetenznetzwerk für Virtuelles Engineering, bei.

Die tepcon GmbH ist ein Technologieunternehmen mit Sitz in Donaueschingen. Als Vorreiter im Bereich moderner Softwarelösungen für B2B hat sich das Unternehmen auf maßgeschneiderte IIoT-Lösungen in den Feldern Augmented Reality & Virtual Reality, Condition Monitoring, Machine Learning und mobile Apps spezialisiert. Dabei stehen Effizienzsteigerung, höchste Flexibilität und maximale Sicherheit für den Kunden stets im Fokus. Zum Kundenkreis der tepcon GmbH gehören u.a. Industrieunternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau, der Telekommunikation sowie Produktions- und Informationstechnologie.

In der Entwicklung profitiert die tepcon GmbH stark von der praktischen Nähe zum Schwesterunternehmen AP&S International GmbH, einem weltweit tätigen Anbieter von Nassprozessanlagen. Entscheidende Synergieeffekte hierbei sind intensiver Ideenaustausch, praxisorientierte Lösungsentwicklung und schnelle Realisierung. Erst kürzlich, im November 2018, gewann das Schwesterunternehmen AP&S zwei Innovationspreise für die IIoT Lösungen, darunter ganz vorne mit dabei die Augmented Reality Lösung von tepcon, welche Ihren Einsatz im Vertriebs- und dem Konstruktionsprozess sowie in den Bereichen Service, Wartung, Dokumentation und After Sales findet. Über das IoT Portal lassen sich die IIoT Lösungen bequem mit dem Condition monitoring verknüpfen. Kundenvorteile sind überzeugende, interaktive Produktpräsentationen, die schneller zum Vertriebsziel führen, optimierte Fertigungsplanung, lösungsorientierter Konstruktionsprozess, Zeit- und Kosteneinsparungen bei Wartungseinsätzen u.a. Der hierbei geschaffene Kundenmehrwert verschafft den Anwendern ein klares Alleinstellungsmerkmal.  

Das Virtual Dimension Center (VDC) vernetzt Technologielieferanten, Dienstleister, Anwender und Forschungseinrichtungen im Bereich Virtuelles Engineering. Themenschwerpunkte sind hierbei 3D-Simulation, 3D-Visualisierung, Product Lifecycle Management und Virtuelle Realität. Die Mitglieder des VDC setzen auf eine höhere Innovationstätigkeit und Produktivität durch Informationsvorsprung und Kostenvorteile.

Christoph Kluge, Geschäftsführer der tepcon GmbH zum Beitritt: „Durch die Mitgliedschaft im VDC werden wir Teil eines umfangreichen Fachexperten-Netzwerkes. Der Bereich Virtuelles Engineering ist durch starke Dynamik und rasante Entwicklung geprägt. Ein offener Dialog mit den Marktbeteiligten, die Teilnahme an Fachveranstaltungen, Diskussions- oder Arbeitsgruppen sowie ein komfortabler Zugang zu aktuellsten Neuigkeiten in diesem Bereich können erfolgsentscheidend sein. Das alles bietet uns VDC. Wir wiederum verfügen über tiefgreifendes Know-How in AR & VR, welches wir zur Weiterentwicklung und Innovationssteigerung in diesen Bereichen einsetzen möchten.“