Instandhaltung und Service im Wandel

Die Situation der letzten Monate hat nicht nur in den Schulen und dem allgemeinen öffentlichen Leben deutliche Schwächen hinsichtlich der digitalen Infrastruktur aufgezeigt. Auch bei den meisten produzierenden Unternehmen wurden die Defizite in den Bereichen digitale Dokumentation und Wissensvermittlung über digitale Formate ersichtlich.

Was tun, wenn teure und gut ausgebildete Spezialisten nicht mehr reisen können, um Probleme zu lösen und Maschinen in Betrieb zu nehmen?

Einen Weg, den viele Unternehmen für sich entdeckt haben, ist die sogenannte Remote-Support-Lösung, mit welcher ein Spezialist von seinem PC aus eine Person direkt vor Ort über eine spezielle Datenbrille instruieren kann. Diese Lösung hat sich bewährt, um Brände zu löschen und Problemstellungen kurzfristig zu lösen.

Doch ist es nicht sinnvoller, Brände zu vermeiden, anstatt sie zu löschen? Das heißt: Wissen so zu vermitteln, dass Probleme selbst gelöst werden können. Sozusagen Hilfe zur Selbsthilfe.