augmented instructor – Nachhaltiger Wissenstransfer in der Industrie

Insbesondere vor dem Hintergrund des stark gestiegenen Fachkräftemangels und der rasanten Entwicklung von Geschäftsprozessen und Technologien ist die nachhaltige Sicherung und zielgerichtete Nutzung des Unternehmens-Knowhows erfolgsentscheidend für Unternehmen. 

Doch wie schafft ein Unternehmen es, sein Wissen fortlaufend und strukturiert zu bewahren und seinen Mitarbeitern stets aktuell zum benötigten Zeitpunkt und am benötigten Ort zur Verfügung zu stellen? Die tepcon Lösung für diese Herausforderung heißt augmented instructor.

Hierbei handelt es sich um eine AR-Lösung für den B2B-Bereich, welche zwei wesentliche Komponenten vereint. Erstens: Die Speicherung aller Daten z.B. Anleitungen und Dokumentationen findet zentral auf einem IIoT-Portal statt. Zweitens: Die Erstellung von Anleitungen und Dokumentationen sowie die Bereitstellung dieser für Mitarbeiter, Partner oder Kunden erfolgt über die augmented instructor-App.

Welche Vorteile hierbei erzielt werden und wie das Ganze funktioniert, lässt sich perfekt am Fallbeispiel Anleitungen aufzeigen.

Die Erstellung von herkömmlichen Anleitungen ist sehr zeitaufwendig. Das führt in der Praxis oft dazu: Dass Anleitungen nur teilweise vorhanden sind, da das Tagesgeschäft im Vordergrund steht; Dass diese oft in unterschiedlichsten Formen vorliegen, die davon abhängen, welcher Mitarbeiter sich mit welchem Programm am wohlsten fühlt und die Archivierung zudem oft chaotisch und nicht zentral stattfindet. Die damit geschaffene Datenbasis ist somit lückenhaft. Wertvolles Knowhow geht verloren und kann bei Bedarf nicht abgerufen werden.

Durch die Einführung des augmented instructors als umfassendes Anleitungsmanagement-System können Mitarbeiter alle künftigen Anleitungen mit einem gängigen Smartgerät aus der „Ich-Perspektive“ schnell und einfach aufzeichnen, ohne ihre tägliche Arbeit zu unterbrechen. Die einzelnen Schritte werden direkt am Objekt/ Produkt aufgenommen und mit Anmerkungen, Bild-, Ton- und Videoaufnahmen versehen. Checklisten und wichtige Sicherheitshinweise können mitaufgenommen werden. Direkt nach dem Speichern, liegen die Anleitungen zentral im IIoT-Portal ab und stehen unmittelbar zum Abruf für andere Nutzer bereit. Nachträgliche Änderungen können jederzeit vorgenommen werden. Darüber hinaus kann ein Modul für automatische Übersetzungen integriert werden. Eine Integrationsmöglichkeit zu Lern-Management-Plattformen ist ebenfalls vorhanden. 

Doch nicht nur die Prozesse der Erfassung, Archivierung und Bereitstellung des Knowhows werden hiermit optimiert. Auch die Anwendung der digitalen Anleitungen selbst führt zu weitaus effektiveren Ergebnissen als es mit herkömmlichen Anleitungen der Fall ist. Durch anschauliche Schritt-für-Schritt-Anleitungen wird der Mitarbeiter maximal bei der Aufgabendurchführung unterstützt. Sie/er führt die Arbeitsschritte interaktiv, schneller und mit einer geringeren Fehlerquote durch. Auch ist der Lerneffekt durch Einsatz AR-basierter Anleitungen nachweislich höher. Verkürzung der Einarbeitungszeit von neuen Mitarbeitern oder schnelleres Erlernen neuer Aufgabenbereiche können durch den Einsatz von augmented instructor gut erreicht werden. 

Fazit: Wissen, als die einzige Ressource, die sich durch fortlaufende, praktische Anwendung nicht verbraucht, sondern im Wert steigt, ist für jedes Unternehmen von unschätzbarem Wert. Dieses intellektuelle Unternehmenskapital nachhaltig, strukturiert und zielgerichtet zu gestalten und effizient im Unternehmen zu transferieren, dabei hilft die Lösung augmented instructor. Deshalb lautet unser Appell an die Industrie: Umdenken beginnt jetzt! Digitalisieren Sie ihr Unternehmens-Knowhow.

Mehr Infos zum augmented instructor